Wir sind stolz!

Landwirte, als Ernährer der Gesellschaft, dürfen auf Ihre tägliche Leistung „STOLZ“ sein. Auf sich selbst und auf Ihre Erzeugnisse.

Der Film zeigt, dass jeder einzelne Landwirt mit seiner Leistung viel bewirkt. In der Gemeinschaft aber noch viel mehr erreicht werden kann. Darauf dürfen die rund 185.000 Mitgliedsbetriebe stolz sein und von der Gemeinschaft der Maschinenringe profitieren.

Veröffentlicht in Allgemein | Getaggt , | Hinterlassen Sie einen Kommentar

Neuerungen beim Agrardieselantrag

Bild von motointermedia auf Pixabay

Land- und Forstwirte können für das vergangene Jahr wieder eine Agrardieselvergütung bekommen. Sie beträgt 21,48 Cent/Liter und muss bis zum 30. September 2020 beantragt werden.

Der bisherige Abschnitt „1 Angaben zum Antragsteller“ wurde in den aktuellen Antragsformularen in die Abschnitte „0 Stammdaten“ und „1 Allgemeine Angaben“ aufgeteilt und um einige neue Abfragen ergänzt.

Es ist wichtig, dass unbedingt „nicht landwirtschaftliche Fahrzeuge“ (insbesondere Diesel-Pkw) angegeben werden. Sollte es zu einer Überprüfung durch den Zoll kommen und es können keine Belege über den Kraftstoffbezug für diese Fahrzeuge vorgelegt werden, kommt es regelmäßig zu Kürzungen der Agrardieselvergütung sowie teilweise auch zur Einleitung von Steuerstrafverfahren.

Neben dem „vollständigen Antrag“ auf Steuerentlastung für Betriebe der Land- und Forstwirtschaft (Formular 1140) steht auch weiterhin der vereinfachte Antrag (Formular 1142) zur Verfügung, für dessen Verwendung bestimmte Voraussetzungen erfüllt sein müssen.

Wird der Antrag elektronisch übermittelt, so muss unbedingt beachtet werden, dass der Antrag erst dann als wirksam gestellt gilt, wenn dem zuständigen Hauptzollamt zusätzlich zu den elektronisch übermittelten Antragsdaten auch der unterschriebene komprimierte Antrag zugeht.

Hier finden Sie die Formulare beim Zoll.

Veröffentlicht in Allgemein | Getaggt , | Hinterlassen Sie einen Kommentar

Empfehlungen für bevorstehende Mäharbeiten

Bild von Insa Osterhagen auf Pixabay

Auch wir möchten gerne die wildtierfreundlichen Mähweisen noch einmal ins Gedächtnis bringen, da es jetzt so langsam mit der Mahd losgeht.

  • Kommunikation ist alles! Informieren Sie Jäger oder Revierinhaber rechtzeitig über mögliche Schnitttermine.
  • Jäger und Landwirte sollten die Mähflächen in den Tagen vor dem Schnitt mit gezielten Maßnahmen beunruhigen.
  • Das Zusammenarbeiten von Landwirt, Jäger und Lohnunternehmer bei der Ernte ist wichtig – gemeinsam lassen sich viele Wildtiere retten.
  • Das Mähen von innen nach außen kostet weder Zeit noch Geld und ist die effektivste Methode, Wildtiere aus der Fläche zu drängen.

Als optimaler Zeitpunkt haben sich 12 bis 24 Stunden vor dem eigentlichen Mähbeginn erwiesen. Nutzen Sie einfache Hilfsmittel wie an Stangen ange-brachte Knistertüten und Flatterbänder. Diese sind enorm effektiv. Das Flatterband sollte übrigens blau sein, da Wild die Farbe besser wahrnimmt als Rot. An Dachlatten angebrachte Duschradios haben sich vor allem bei Niederwild bewährt. Diese kleinen Unruhestifter bekommen Sie bereits für unter 10 € im Internet. Je ein bis zwei solcher Maßnahmen pro Hektar reichen schon aus, damit Wild und auch einzelne Vögel die Fläche verlassen.

Zusätzlich können Sie sich, mit ein bißchen Geschick, einen Wildretter selber bauen. Eine bebilderte Anleitung finden Sie hier.

Alternativ bieten die Jägerschaften durch eine gemeinsame Aktion zur möglichen Mähtodvermeidung mit dem Landvolk (VEL), der Gruppe „Land schafft Verbindung“, der Landwirtschaftskammer und mit dem Biotopfonds im Emsland und der Grafschaft Bentheim in Bewegung. Dabei werden sie von der Maschinenfabrik Krone unterstützt, die 400 akustische Signalgeber (Pieper) zur Anbringung an Mähgeräte zusammengebaut hat.

Wir wünschen Ihnen gutes Gelingen!

Veröffentlicht in Allgemein | Getaggt , , | Hinterlassen Sie einen Kommentar

Einkaufsvorteile über den Maschinenring

Seit dem 01.01.2020 besteht erfreulicherweise eine Kooperation mit der Firma Monosem sowie der Firma Pellenc.

Nutzen Sie jetzt Ihren exklusiven MR-Vorteil und fordern Sie Ihren Abrufschein im Maschinenring-Portal an.

Erstellen Sie bei Interesse gerne eine Angebotsanfrage im Maschinenring-Portal um ein individuelles und unverbindliches Angebot von PELLENC-Produkten zu erhalten.

Oder wenden Sie sich gerne, vorerst telefonisch, an uns im Büro.

Veröffentlicht in Allgemein | Getaggt , | Hinterlassen Sie einen Kommentar

Energie für Haus, Hof und Betrieb

Sehr geehrtes Maschinenring Mitglied,

Die Maschinringe Deutschland GmbH hat uns informiert, dass in den letzten Tagen und Wochen sehr viele Anfragen und Nachrichten über Preiserhöhungen diverser Stromversorger eingehen.
Umso mehr freut es uns, dass wir bereits einer Vielzahl von Mitgliedern über unser gemeinsames Unternehmen „LandEnergie“ helfen konnten
ihre Betriebskosten zu senken.

Haben auch Sie eine Preisanpassung Ihres aktuellen Versorgers erhalten?
Machen Sie jetzt Gebrauch von Ihrem Sonderkündigungsrecht und fordern ganz einfach
und kostenlos Ihr individuelles Angebot an.

Selbstverständlich können Sie als Maschinenring-Mitglied auch ohne eine Preiserhöhung Ihre aktuellen
Stromkosten Kostenlos und unverbindlich vergleichen lassen.

Dies gilt übrigens auch für Erdgas.

Wir möchten, dass Sie sich in guten Händen wissen und stehen Ihnen für Fragen gerne zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
Ihre LandEnergie EXPERTEN

Unser Strom Kompetenzzentrum

Ist der Maschinenring Mittelweser e.V

Ansprechpartner sind Gisela Helms & Tim Ibold

Tel. 05761-901 400

Fax 05761-901 402

Veröffentlicht in Allgemein | Getaggt | Hinterlassen Sie einen Kommentar